Siegener Urban Art Festival

light lines (Lichtinstallation)

Zeitraum: 18. bis 19. September 2020 ab 20.30 Uhr

Ort: Ladenlokal Herrengarten (ehemaliger Friseursalon, ehemaliges Blumengeschäft, Passage)

Verantwortlich: Gruppe 3/55 / Thomas Greiner / Jule Sammartino

Aus über 30 Leuchtstoffröhren wird im Herrengarten im Schaufenster eine geometrische Rauminstallation erstellt. In der Installation wird ab abends durch Lichtlinien der Raum neu aufgeteilt und zerlegt. Die Installation ist durch das Schaufenster jederzeit zu besichtigen. Ferner werden ehemaligen Blumenladen im Herrengarten Lichtinstallationen und Projektionen kombiniert. Die produzierten Lichterscheinungen reflektieren zusätzlich durch die Schaufenster von allen Seiten in den Außenbereich und lassen so ein neues komplexes Lichtgebilde entstehen. Zusätzlich präsentiert das mit 3/55 kooperierende "Raketen Kollektiv" im ehemaligen Blumenladen eine Corona-Parabel als Video-Projektion unter dem Titel "What will we see if we look back?". Die Passage wird von der Künstlergruppe 3/55 gemeinsam mit dem Hackspace Siegen mit der Installation "Lichtschnuppen" gestaltet. Algorithmen legen hier Farbe, Geschwindigkeit und Abfolge kleiner Lichtpunkte fest, die in schmalen Bändern laufen und wie winzige Abkömmlinge der größeren "Polka Dots" wirken, die vom Hackspace Siegen am Treppenaufgang des Herrengarten-Komplexes zum Leben erweckt werden.

Hinweis: Für den Bereich Siegufer besteht freitags und samstags ein ordnungsbehördliches Aufenthaltsverbot in der Zeit von 23 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages.

 

20200918_215659.jpg
20200918_215706.jpg
20200918_215815.jpg
20200918_215838.jpg
20200918_220634.jpg
20200918_220713.jpg
20200918_220742.jpg
20200918_220753.jpg
20200918_220803.jpg